ORIENTATION Oriental Soul

Orientation · Oriental Soul

Ihr wegweisender Nu-Oriental Sound, „eine explosive und brillante Mischung aus Orient und Okzident“ verhalf Orientation zu Soundtracks für die Filme „Gegen die Wand“, „Kebap Connection“, „Süperseks“ und zu Tourneen mit Stars wie Tarkan oder Muhabbet. Orientation liefert eine unverblümte Einladung zum Tanz und zu einer Reise in ferne Welten, die in der Türkei regelrechten Kultstatus erreicht hat.

Orientation verschmelzt soulige, clubtaugliche Grooves mit sehnsüchtigen arabesquen Melodien, funkige Sounds mit herber arabischer Percussion.

Traditionell anmutende Melodien aus Balkan und vorderen Orient werden urban- elektronisch interpretiert: eine ganz neue Mischung, die die Bezeichnung „Oriental Soul“ vollkommen zurecht verdient.

Orientation, in verschiedenen Besetzun-gen seit über zehn Jahren bestehend, hat sich in zahllosen Konzerten in ganz Europa einen Namen gemacht. Die Band tourte mit dem türkischen Popstar Tarkan, repräsentierte Deutschland und Berlin auf der EXPO 2000 (Eröffnung des deutschen Pavillons und Abschluss-Veranstaltung – live übertragen im ZDF) und auf dem Festival „Berlin – Hong Kong“ in Hong Kong. 2009 hat Orientation den Regionalwettbewerb des begehrten Creole-Musikpreises gewonnen und war Finalist im Bundeswettbewerb.

In dem mit einem goldenen Bären und dem Europäischen Filmpreis ausgezeichneten Film „Gegen die Wand“ von Fatih Akin ist Orientation mit drei Stücken, eines davon extra für den Film produziert, vertreten. Aktuell sind die Sounds der Bandmitglieder auch in den Kino-Filmen „Kebap Connection“ und „Süperseks“ (jeweils mit dem Kult-Song „Kucu Kalkmaz“, feat. Sultana) zu hören. Hinzu kommen zahlreiche Soundtracks für Fernsehfilme und Dokumentationen (u.a. auf ARD, ZDF und Arte).

Orientation und das Berlin-Antakya Duet überzeugen durch ihre Gegensätzlichkeit und sind verbunden durch ihre Ehrlichkeit und Liebe zur Musik. Bekir und Advocado sind Kopf und Herz dieser einzigartigen Reise in die Tiefen der osteuropäischen und orientalischen Musik. Das Berlin-Antakya Duet erscheint schlicht, in dunklen Anzügen, mit Gitarre, Geige, arabischer Flöte und Gesang. Unplugged. Einfache, schöne Lieder, gesungen in türkisch und gelegentlich englisch. Oder einfach nur instrumental. Die Stille zwischen den Tönen, das Nachhallen eines langgezogenen Tones erzeugen eine Intensität, der man sich nicht entziehen kann, eine Magie, die durch ihre Verletzlichkeit besticht und überzeugt.

Das dritte Album von Orientation ist ein Befreiungsschlag. Es ist Abschied und Neuanfang. Es ist Bruch mit alten Mustern und Aufbruch zu neuen Ufern. Mit ORIENTATION BIZ beweisen Bekir Karaoglan und Andreas Advocado, die Produzenten und Songschreiber von so vielen unterschiedlichen Künstlern (Muhabbet, Killa Hakan, Sultana, Waldemar Bastos, Astrid Suryanto etc.), dass sie für ihr eigenes Bandprojekt Orientation nicht nur immer wieder neue Musik, sondern auch einfach nur gute Songs schreiben können.

Während die ersten beiden Orientation – Alben („Bosporus Bridge“, „9 in Istanbul, 8 in Berlin“) eher verspielt und melancholisch daher kommen, zeigen sich die Jungs von Orientation diesmal von ihrer hellen und natürlichen Seite. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Band mit Enno Kuck am Schlagzeug, Babek Akhoondi an der Gitarre und Serdar Dagdelen am Kanun nach vielen Jahren Suche endlich den Sound gefunden hat, mit dem die Musik von Orientation am besten klingt. „Wir haben Ballast abgeworfen und Freunde gewonnen.“ zieht Bekir Resümée. „Das befreit!“.

Die 10 neuen Songs von Orientation kommen als geballte Ladung. Es gibt keine Pausen, keine Lückenbüsser oder Instrumental-Songs, sondern – wie bei einem klassischen Pop-Album – einen Song nach dem anderen. „Wir wollten SONGS, je einfacher, je besser. Wir wollten zeigen, dass auch bei POPMUSIK nur das eine zählt: es gibt gute und schlechte Musik. Basta.“

Natürlich dürfen auch auf ORIENTATION BIZ die guten alten Bekannten nicht fehlen: die lockenden Geigen, das kontemplative Kanun, die rockigen Gitarren, der pumpende Bass und die treibenden Rhythmen. Aber im Mittelpunkt von jedem Song steht diesmal Bekir´s Stimme. Advocado: „Für mich hat Bekir schon immer die schönste aller Stimmen gehabt. Ich habe so viele unterschiedliche Sänger und Sängerinnen gehört und produziert, aber Bekir kann einfach alle Gefühle ausdrücken: von Schmerz zu Glück, Verzweiflung bis Sehnsucht, Nachdenklichkeit bis Fröhlichkeit. Warum in die Ferne schweifen, liegt das Gute doch so nahe!“

Mit ORIENTATION BIZ tritt Orientation aus dem immer noch als Nische empfundenen Label der Welt-Musik heraus und will alle Menschen erreichen. Weg mit den Schubladen: „Wir haben unsere Suche nach der idealen Symbiose von Okzident und Orient abgeschlossen. Jetzt wird einfach nur noch grenzenlos gute Musik gemacht.“

ORIENTATION | Nu-Oriental (Türkei, Iran, Berlin)

pdf_pfeil_blau Referenzen öffnen

| Clubs |
Berlin – DotCLub, Quasimodo • Amsterdam – Paradiso • Düsseldorf – Malkasten • Frankfurt/Main – Das Bett • Darmstadt – Central Station • Wuppertal – Bahnhof • Hamburg – Alte Fabrik • Köln – E-Werk

| Festivals |

CREOLE – Finalist Bundeswettbewerb • Addis Abeba – Addis Glow • Stuttgart – LabFest • Frankfurt/Main – Museumsuferfest • Berlin – Bergmannstraßenfest, Myfest • Osnabrück – Morgenlandfestival • Cottbus – Filmfestival • Hannover – Expo 2000 • Hong Kong – „Berlin – Hong Kong“ mit Aziza A • Budapest – Fete de la Musique

Pressestimmen

„Die Band Orientation wechselt spielend zwischen der musikalischen Tradition des Morgenlandes und westlichen Popgrooves.“ Zitty (Berlin)

„Die erste wirklich homogene Mischung aus Orient und Okzident, die die Stadt bisher hervorbrachte.“ Tagesspiegel (Berlin)

„Das Line-Up der Band ist ebenso außergewöhnlich wie die Musik: Orientation kreuzt Funk, Soul und Hip-Hop mit orientalischen Sounds.“ Berliner Kurier

„Die Gruppe Orientation illustriert noch deutlicher, wie die deutschtürkischen Musiker mit schlangengleicher Wendigkeit die doppelten Infrastrukturen nutzen. Mit ihrer Mischung aus Jazz, Arabesk und Clubbeats tritt die Gruppe gleichermaßen in Multikulti-Spielstätten wie in den Jazzclubs auf, in türkischen Musikcafés wie auch als Vorgruppe für Popstars aus der Türkei.“ Berliner Zeitung

„Und tatsächlich gelingt es den Musikern, die schweren, süßen, traditionell-türkischen Melodien gleichberechtigt neben Jazz- und Club-vibes zu platzieren. Eine beachtliche Leistung!“ Tip (Berlin)

„Stimmungsvolle soulige Grooves gingen über in lebhafte, fast gehetzten Funk und Jazz. Schienen Harmonie und Rhythmus für europäische Ohren wohlvertraut, wechselten sie immer wieder spielerisch in Gefilde wehmütig klingender orientalischer Melodien. Die Musik von Orientation ist ein gelungenes Produkt kultureller Verschmelzung.“ Volksstimme (Salzwedel)

“Schon in der ersten Hälfte des Konzerts, wurden die Mix-Künste der Musiker deutlich. […] Es machte den Musikern sichtlich Spaß, wie sie moderne Sounds spielten und dann in die traditionelle Musik hinübergingen. Mit viel Enthusiasmus beherrschten sie ihre Instrumente und beeindruckten das Publikum.” ay34.de

„Im Sound der smarten Jungs verschmelzen soulige Grooves und jazzig-funkiger Sound. Eine explosive und brillante Mischung aus Orient und Okzident.“ Morgenpost (Berlin)

„…eine groovende Band namens Orientation, die das bunt gemischte Publikum mit aufregenden Instrumenten wie dem Kanun, der türkischen Harfe, begeistert und überzeugt.“ Spiegel-online

„…Wer auf soulful, funky Grooves mit etwas so genanntem weltmusikalischen Einschlag steht, sollte Orientation Biz auf jeden Fall hören oder versuchen, einen der raren Live-Auftritte zu erleben…“ Numblog.de

„„Orientation Biz“ bietet Musik, die nur in einer Stadt wie Berlin und nur von türkischen und deutschen Musikern in einem gemeinsamen Prozess der Expression entstehen konnte.“ Salaazy.org

“… eine auffallend harmonische, teilweise melancholisch-liebevolle, aber auch stramme Mixtur aus Orient und Okzident, aus Funk, Reggae und vor allem erfrischend und kunstvoll gefertigtem Bosporus Sound, der sich aus der Tradition speist, aber auch an den derzeit hippen Strukturen der Weltmusik orientiert.” Blue Rythm, Sommer 2006

“… kosmopolitisch-orientalische Songs, die tanzbare Beats mit schnörkelreichen Melodien verbinden. Originell, ungewöhnlich und gut.” numlog.de

“… Von Berlin aus schlagen Orientation eine Brücke Richtung Osten und segeln mit ihrem neuen Album ¨9 in Istanbul 8 in Berlin¨ eindrucksvoll durch Raum und Zeit.” ay34.de

“… Einige ihrer Songs genießen in der Türkei bereits regelrechten Kultstatus. … Ein globaler Soundtrack, der mitten in Europa zu Hause ist …” crossover-agm.de

pdf_pfeil_blau English version

pdf_pfeil_blau PDF Download

pdf_pfeil_blau Buchungsanfrage Email-Formular öffnen
Wir sind für alle Fragen offen.
Nicht alle Felder müssen ausgefüllt werden.

Angaben zur geplanten Veranstaltung

Anlass der Veranstaltung

Datum der Veranstaltung

Zeiten: Aufbau & Soundcheck

Zeiten: Auftritt(e)


Interesse an ... und sonstige Informationen:

Firma / Organisation

Vorname

Nachname

Funktion und Abteilung

Telefon

Fax

Straße und Hausnummer

Postfach

Postleitzahl

Ort

Email

Internet


Veranstalter-Newsletter bestellen

Nein Ja

Bitte rufen Sie mich an

Senden Sie mir bitte die Informationen per Email

Bitte schicken Sie mir die Informationen per Post zu

Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten zu keinem anderen Zweck als zur Auftragsbearbeitung genutzt werden.